Schröpftherapie Schröpfen ist ein klassisches Teilgebiet der Naturheiltherapie. Es handelt sich hier um eine vorwiegend ausleitende, entstauende und den Stoffwechsel anregende Therapieform. Schröpfen kann Hindernisse innerhalb des Blutflusses oder Lymphabflusses beseitigen. Der verbesserte Blutfluss führt sofort zu einer besseren Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Körpers. Verhärtete Stellen werden dadurch aufgelöst und der erhöhte Venendruck im behandelten Bereich kann sich oft sogar absenken. Zur Behandlung wird der Patient bequem auf die Behandlungsliege gebettet. Die Haut wird zum besseren Halt der Schröpfgläser mit Öl eingerieben. Für die Behandlung wird die Luft im Schröpfglas kurz erhitzt und das Glas wird aufgesetzt. Durch den entstandenen Unterdruck werden die Haut und das Unterhautgewebe des Patienten angesaugt. Die Haut unter den Gläsern verfärbt sich manchmal nach kürzerer oder längerer Zeit rot bis leicht bläulich. Dann werden die Gläser wieder abgenommen und die Behandlung ist beendet. Die Verfärbung der Haut löst sich nach ein paar Tagen wieder vollständig auf. Schröpfen ist eine schmerzfreie Therapie - und eine Schröpfkopfmassage, bei der ein Schröpfglas behutsam über die Haut geführt wird, ist sehr angenehm und entspannend. Haben Sie weitere Fragen zur Schröpftherapie? Gern stehe ich Ihnen für zusätzliche Informationen oder für eine Terminvereinbarung zur Verfügung. Ute Schuckar Heilpraktikerin in Potsdam Copyright © 2022 Ute Schuckar - Heilpraktikerin - Mitglied im Bund Deutscher Heilpraktiker